Ex und hop – sei es aus Unwissenheit, Gedankenlosigkeit oder aus Bequemlichkeit – leider landet zu viel Müll auf Gehwegen, Parkplätzen in Grünanlagen oder an Straßenrändern. Das achtlose Wegwerfen von Abfall ist weder „cool“ noch ein Kavaliersdelikt. Es beeinträchtigt den Lebensraum von Tieren und Pflanzen, die Mehrheit der Bevölkerung fühlt sich durch Müll in der Landschaft gestört. Wertstoffe gehen verloren und die Kosten für das Wegräumen und Entsorgen der Abfälle sind ebenfalls nicht zu vernachlässigen.

In Baden-Württemberg hat die sogenannte „Putzete“ eine lange Tradition. Gerade durch die kleinen lokalen Aktionen kann ganz praktisch vermittelt werden, dass jeder Einzelne einen konkreten Beitrag gegen die Vermüllung leisten und gemeinsam mit anderen etwas bewirken, verändern und auf den Weg bringen kann. Ein solches Engagement ist daher auch ein wichtiger Baustein der Umweltbildung.  

Gerne übernehme ich die Schirmherrschaft für den World Cleanup Day in Baden-Württemberg. Solche Aktionen unterstützen die Bemühungen der öffentlichen Hand und bilden den Schulterschluss zwischen bürgerschaftlichem Engagement und Politik. Gemeinsam können wir etwas bewegen! Ich wünsche mir, dass sich viele Menschen, Institutionen und Unternehmen in Baden-Württemberg und weltweit am World Cleanup Day beteiligen und das gemeinsame Engagement für eine saubere Landschaft sichtbar machen.

Franz Untersteller Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Baden-Württemberg