Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

heute starten wir unseren Blog zum Thema #plastikfrei & #worldcleanupday. Ideen, Anmerkungen und Vorschläge sind herzlich willkommen.

Am 21.09.2019 ist World CleanUp Day, der Tag, an dem Menschen auf der ganzen Welt ihre Freizeit opfern, um Strände, Ufer, öffentliche Plätze und andere Orte vom Müll unserer Zivilisation zu befreien. Sie tun dies meist für den Umweltschutz: Um die Meere vor der totalen Vermüllung zu retten, um der Zersetzung des Plastikmülls in Mikroplastik vorzubeugen, um zu verhindern, dass Tiere an verschluckten Plastikteilen verenden und aus vielen weiteren guten Gründen. Sie werden dabei viel Spaß haben und mit Eifer gemeinsam ans Werk gehen. Doch trotz der großen Motivation aller Teilnehmer: CleanUp macht viel Arbeit und ist eine ziemlich schmutzige Angelegenheit.

Eine viel effizientere und saubere Methode wäre es, den Müll erst gar nicht entstehen zu lassen. Aber wie soll das in unserer Wegwerfgesellschaft, unserer Plastikwelt, bei dem Verpackungswahn der Handelskonzerne gehen?

In diesem Blog möchten wir Ihnen neben Infos und Updates zum CleanUp Day auch nach und nach Informationen über Wege aus der Plastikkrise liefern, Ideen, wie Sie Abfall vermeiden können, ohne Ihr Leben komplett umstellen zu müssen. Und hier kommen schon die ersten ganz einfachen Möglichkeiten zum Einstieg in ein abfallfreies Leben:

  • ein „Bitte keine Werbung“-Aufkleber auf dem Briefkasten
  • Leitungswasser trinken reduziert nicht nur Verpackung und transportbedingtes CO2, sondern spart auch noch richtig Geld. Schmeckt langweilig? Peppen Sie es doch einfach mit Zitrone, Minze oder einem Soda Maker auf!
  • Bar- statt Kartenzahlung spart jedes Mal den EC-Kartenbeleg und verhindert auch noch, dass Sie mit den Chemikalien auf dem Thermokassenpapier in Berührung kommen. Und bestellen Sie doch den Kassenbon einfach gleich mit ab!
  • Im mitgebrachten Thermobecher bleibt der Kaffee ToGo viel länger heiß und schmeckt auch besser.
  • Sagen Sie einfach „Nein danke“ bei der Bestellung von Getränken mit Plastikstrohhalm wie Milchshakes, Cocktails, Eiskaffee etc.

Schon mit diesen paar einfachen Tipps sollten Sie in der Lage sein, ohne großen Aufwand Einiges an sinnlosem Alltagsmüll zu reduzieren. Sollte für Sie nichts Neues dabei gewesen sein: In Kürze folgen hier weitere Tipps und Hintergrundwissen zum Warum und Wieso. Bis dahin wünschen wir Ihnen einen möglichst müllfreien Alltag.

Ihr Team vom World CleanUp Day Deutschland